Pferdebachschule

Ein Haus zum Leben und Lernen

Feste und Aktivitäten gibt es zahlreich in unserem Schulleben. Es ist uns wichtig, durch gemeinsame Erlebnisse, wie Karnevalsfeier, Verabschiedung der vierten Klassen, Weihnachtsbazar, Spiel- und Sportfest, Projektwochen usw., unser Schulleben lebendig zu gestalten.

Am 28.11.2014 öffneten sich um 15:30 Uhr die Türen der Pferdebachschule zum diesjährigen Weihnachtsbasar. Schnell füllten sich die Flure der Schule mit Besuchern. Es duftete nach frisch gebackenen Waffeln, selbstgebrannten Mandeln und anderen Leckereien. Jede Klasse hatte einen eigenen Stand aufgebaut, der von Kerzen und Lichterketten erleuchtet wurde. Liebevoll waren die vielfältigen Angebote der Klassen aufgestellt und dekoriert. Nach dem Motto „handmade“ stellten engagierte Eltern und Lehrkräfte im Vorfeld  tolle Dinge zum Anschauen, Genießen, Verschenken, Aufhängen und Anziehen her.  Auch die Kinder bastelten in der Projektwoche was das Zeug hält. Weihnachtsengel, Sterne und Kerzenhalter aus Holz, Lichterketten, Gestricktes und Genähtes, Weihnachtskarten und allerhand andere weihnachtliche Geschenkideen luden zum Stöbern ein und konnten zu fairen Preisen erworben werden. Wer eine Pause einlegen wollte, konnte in der Cafeteria ein gemütliches Plätzchen dafür finden und sich mit Kaffee und Kuchen verköstigen. Frau von Laer und ihre Chorkinder begleiteten die Veranstaltung mit Weihnachtsliedern. Die gemütliche, weihnachtliche Atmosphäre verzauberte alle Besucher und stimmte auf das erste Adventswochenende ein. 

Die Pferdebachschule bedankt sich bei den zahlreichen Besuchern und Helfern, die die Veranstaltung so herzlich unterstützt haben und freut sich über einen erfolgreichen Weihnachtsbasar 2014.

Zum dritten Mal startet mittlerweile unsere Aktion Schulbus-mit-Füßen. Auch in diesem Jahr können wir auf die Unterstützung vieler Busfahrereltern zählen, die die Kinder morgens sicher von den Haltestellen zur Schule begleiten. Auch die Kinder sind wieder mit viel Motivation bei der Sache, denn sie wissen, dass sie der Umwelt und auch ihrer Gesundheit etwas Gutes tun und dabei noch fleißig grüne Punkte für ihre Klassen sammeln. Denn auch dieses Jahr will schließlich jede Klasse unbedingt den Pokal für den 1. Platz ergattern! Noch bis zum 12. Dezember gilt täglich: Jeder grüne Punkt zählt!

Weihnachtsbasar-24In diesem Schuljahr stand er wieder vor der Tür: der große Weihnachtsbasar an der Pferdebachschule! Schon vor der Projektwoche trafen sich die Eltern und Lehrerinnen, um gemeinsam kreativ zu werden. Während der Projektwoche wurde in den Klassen gebastelt was das Zeug hält. Dabei sind viele tolle Produkte entstanden. So bastelten die Kinder eigene Lichterketten, gestalteten Weihnachtsfiguren, formten Nikolausstiefel und Rentiere, stellten eigene Püppchen, Engel, Weihnachtsbaumanhänger und Windlichter her. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt!

Den krönenden Abschluss bildete natürlich der Weihnachtsbasar am Freitag, bei dem jede Klasse ihren eigenen Stand hatte. An den Ständen wurden die von Kindern, Eltern und Lehrerinnen hergestellten Produkte verkauft. Am Nachmittag wurden dann alle Lampen in der Schule ausgeschaltet und jeder Stand wurde weihnachtlich beleuchtet. In der Luft lag der Duft von frisch gebackenen Waffeln und Mandeln. Nun durfte fleißig eingekauft und anschließend in der Cafeteria geschlemmt werden. Am Ende einer schönen und arbeitsreichen Projektwoche gingen alle zufrieden und vorweihnachtlich gestimmt nach Hause!

Lebenslauf-08

Am 26. September 2014 fanden dieses Jahr die alljährlichen Lebensläufe auf der Rebecca-Hanf-Straße statt, die eigens für uns vom Ordnungsamt gesperrt worden war.

Um 8 Uhr morgens begann das geschäftige Treiben. Viele helfende Hände machten alles startklar: Eltern und Lehrer platzierten Pfosten und Kisten mitten auf der Straße, das Absperrungsband wurde gespannt und das Klavier auf den Schulhof gerollt. Die Kinder der 4a schleppten die Tische für die Klassen und fleißige Mütter schnitten für 8 Klassen Obst.

40 Minuten später war alles bereitet und die Klassen standen voll freudiger Erwartung im Halbkreis auf dem Schulhof und sangen sich mit dem Schullied in Schwung.

Um 9 Uhr nach dem Startschuss von Frau Schott setzte sich die Schule in Bewegung: Kinder, Eltern, Lehrer, jeder in seinem Tempo, liefen Runde für Runde. Eltern standen an den Klassentischen, zeichneten mit Filzstiften die erlaufenen Runden auf den Unterarm der Vorbeiflitzenden und wachten über genügend Flüssigkeits- und Vitamin-Zufuhr und den ein oder anderen Schwächeanfall.

Um 10 Uhr schließlich waren viele Runden gelaufen worden. So mancher hatte es geschafft, 27 Mal die Straße rauf und wieder runter zu spurten und hatte damit ein ordentliches Sümmchen Spendengeld erlaufen. Jeder Schüler nämlich hatte zuvor mindestens einen Sponsoren finden müssen, der sich vertraglich auf einen bestimmten Rundenpreis festgelegt hatte.

Das Geld kommt wie jedes Jahr zur Hälfte einem Kindergarten im Senegal zu Gute, die andere Hälfte geht an den Förderverein unserer Schule.

Vielen Dank allen Läufern, Helfern und natürlich den vielen großzügigen Spendern!

 

Hier die Bilder

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok